Blauburgunder

Blauburgunder (Pinot Noir) hat seinen Ursprung im Frühmittelalter im Burgund und wird meistens sortenrein ausgebaut. Der Wein kann nach Beeren, Kirschen oder Veilchen schmecken. Mit zunehmender Reife entwickeln sich eher würzige Noten. Im Thurgau beansprucht diese Rebsorte mehr als die Hälfte der gesamten Anbaufläche, nämlich gut 176 Hektaren.

Seite  < zurück [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 vor >

 

VOLG Weinkellereien, Winterthur

Bürgerwein Frauenfeld Holderberg AOC

Mittleres Rubinrot. In der Nase leicht würzige Noten, intensive Aromen von Himbeere, Erdbeere und Holunder. Weicher Auftakt, harmonischer Mittelteil, frische, beerige Noten im Abgang, präsente Tannine.

Anzahl 

 » In den Warenkorb

» Auf den Merkzettel

75 cl CHF 13,80
 

Wygärtler Weine, H. & E. Roth

Sonnenberger Pinot noir Barrique Stettfurt

Ein kräftiger Pinot noir mit dezenter Barrique-Note: körperreich, fest und nachhaltig im Abgang.

Anzahl 

 » In den Warenkorb

» Auf den Merkzettel

75 cl cl CHF 25,00
 

Wygärtler Weine, H. & E. Roth

Sonnenberger Pinot noir Auslese Stettfurt

Ein vollmundiger Blauburgunder aus erlesenen Trauben: mit floralen Noten, Himbeer- und Brombeer-Aromen – ideal zu einem kräftigen Stück Fleisch.

Anzahl 

 » In den Warenkorb

» Auf den Merkzettel

75 cl cl CHF 21,00
 

Wygärtler Weine, H. & E. Roth

Sonnenberger Pinot noir Stettfurt

Ein runder Blauburgunder mit floralen Noten und Aromen nach Waldfrüchten.

Anzahl 

 » In den Warenkorb

» Auf den Merkzettel

75 cl cl CHF 14,00

Seite  < zurück [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 vor >